Gegen das Vergessen

„Anne Frank:das Tagebuch“. Eine szenische LesungVortrag & Szenische Lesung (Tagebuch der Anne Frank) zum Thema Holocaust/ Antisemitismus/ DiskriminierungIn Kollabrotation mit dem ZpB (Zentrum für politische Bildung) Luxemburg und dem Théâtre d´Esch. Unterstützt von der Deutschen Botschaft
Für Schulen/ SchülerInnen ab ca 14 Jahren
JOURNEE DE LA MÉMOIRE

„Es ist geschehen und folglich kann es wieder geschehen: darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben“ (Primo Levy)

„Ich sehe, wie die Welt langsam immer mehr in eine Wüste verwandelt wird, ich spüre den anrollenden Donner immer lauter, der auch uns töten wird. Ich fühle das Leid von Millionen Menschen mit. Und doch, wenn ich zum Himmel schaue, denke ich, dass sich alles wieder zum Guten wenden wird, dass diese Härte aufhören wird, dass wieder Ruhe und Frieden in die Weltordnung kommen werden.“ (Anne Frank/ 1944)

„Das Gesetz ändert sich, das Gewissen nicht.“ (Sophie Scholl)